Pixelmassen

Lemming berichtet von Pixelfehlern bei seinem neuen Benq-Monitor und das es wohl keinen Umtausch gibt. Der Wipedia-Artikel (http://de.wikipedia.org/wiki/Pixelfehler) klärt auf sehr schön über die Normen auf.

Da ich bisher noch nie einen Pixelfehler auf meinen Displays hatte, habe ich mal zusammengerechnet, wieviele TFT-Pixel ich mittlerweile so zusammengekauft habe:

Privat: 4.060.288 (in vier Jahren)
Beruflich: 20.952.000 (in zwei Jahren)

Alles Apple-Ware, die zwei Noname-TFTs habe ich jetzt mal nicht mitgerechnet. Die hatten zwar auch keine offensichtlichen Pixelfehler, so genau wie die „guten“ habe ich sie mir jedoch nicht angeschaut. Hatte ich nun bisher einfach nur verdammtes Glück – oder Lemming unglaubliches Pech? Welche Norm Apple anwendet (die kaufen die Displays ja schliesslich auch einfach nur ein) ist nicht völlig klar, ein Artikel auf Apples Seiten lässt zumindest eine hohe Kulanz vermuten.

Posted Dienstag, März 21st, 2006 under Comp.

One comment so far

  1. Ich habe den Monitor einfach so zurück geschickt und vom Lieferanten eine Gutschrift bekommen. Umtauschen geht nicht, aber zurück schicken, mit dem Kommentar „Kunde will den nicht mehr“ reichte.
    Jetzt habe ich ihn bei einem anderen Lieferanten bestellt, weil er ja doch so unglaublich günstig ist.
    Und was ist, wieder Pixelfehler. Allerdigns diesmal einer, der ab und an weiß ist und auch nur rechts aussen.

Leave a Reply