Biorhythmus Reset

Vom Winterschlaf gleich hinein in die Frühjahrsmüdigkeit. Irgendwie komme ich in letzter Zeit gar nicht mehr so richtig aus dem Quark und kann mich kaum zu was aufraffen, wenn ich es auch verschieben könnte.
Nachmittags müde, abends wieder fit. Weil man dann spät ins Bett kommt, ist man am nächsten Morgen wieder wie totgeschlagen. Um diesem Zyklus ein Ende zu bereiten, resette ich meinen Rhythmus gerade: eine Nacht ausfallen lassen um dann die nächste Nacht einmal tief, fest und lange auszuschlafen.

Heute habe ich mir eh frei genommen, da ich morgen den Firmenservern ein Update verpasse. So habe ich heute morgen um 8.00 Uhr den Berg von Geschirr abgewaschen und die Wohnung grundgereinigt. Danach hat die Deutsche Bank endlich den finalen Todesstoß bekommen, indem ich meine letzten Konten dort gekündigt habe. So nett und süß, wie ich diesmal dort bedient wurde, hätte man sich den Wechsel zu einer anderen Bank gleich noch mal überlegen können..

Unerwartet war auf einem der Konten noch ein gewisses Guthaben drauf. Das und die strahlende Sonne können einen wirklich glücklich machen.

Nächster Tagesordnungspunkt war der Umtausch eines defekten Headsets bei Yuka-IT. Das Headset war mit neun Euro mehr als billig und ich habe eh nix dolles erwartet, aber das Mikro funktionierte leider von Anfang an nicht. Ein Austausch war leider nicht möglich (weil sie das Teil nicht noch einmal hatten) und ich war recht unschlüssig, ob ich mir nun ein besseres kaufe oder es erstmal ganz sein lasse. Da erblicke ich in einer Glasvitrine eine iSight. Der Preis war mehr als ok, ich hatte das passende Geld in der Tasche und die neun Euro konnten wir so gleich verrechnen. Perfekter Deal.

Konnte das Glücksgefühl vom Morgen tatsächlich gesteigert werden? In der Tat, es konnte. Volle Pulle Serotonin. Erst jetzt merke ich langsam, wie der Akku alle geht und das Melatonin überhand nimmt. Gute Nacht.

Posted Freitag, Mai 13th, 2005 under Mac, RL.

Leave a Reply