Schörts, Schörts, Schörts

Ich bin überwältigt.
Aus einem »ich mache mir T-Shirt mit Motiven, so wie ich sie haben will« sind mittlerweile vierzig Bestellungen geworden. Das mag zwar vielleicht für die gesamte Hörerschaft von MobileMacs nicht wirklich viel sein — ich finde das Gefühl, das verteilt in Deutschland, der Schweiz und Österreich jetzt Menschen mit ”meinem” herumlaufen aber einfach grandios.

Die letzte Folge MM (Nummer 57: The tip is broken when you need it) habe ich diesmal live incl. Chat verfolgt, was bei den drei- bis vierstündigen Sendungen leider selten passiert. Ist halt nicht sonderlich familienkompatibel.
Der gleichzeitig sendenden BUS wurde kurzerhand mal gekapert, in dem deren Stream einfach übernommen und in den eigenen geschleust wurde. Die haben sich dann auch revangiert und im Gegenzug den MM-Stream am Ende dann live kommentiert.

Klar, kam das Thema Shirts auf und auch im Chat saß wohl der ein oder andere schon mit seinem BZR-Shirt vor dem Rechner. Als Tim dann auch noch meine Weihnachtskarte vorlas und die MM-Crew die gebasteltet Magnete und Schlüsselanhänger begutachtete, war ich ja schon gerührt :-)

Küchenmagnete "Skip Skip Skip" und ";Bumm Zack Return"

MobileMacs hat aber auch wirklich eine derart angenehm kuschelige Art, die ich bei Bits-und-so mehr und mehr vermisse. Keine Ahnung, wie lange man so etwas bewahren kann. Die meisten Podcasts sind ja entstanden, weil sich ein paar Menschen zusammenfinden und einfach Lust darauf haben, über ein Thema zu quatschen.
Wie lange die Lust aber hält, gerade wenn der Moderator (also Timo Hetzel bei bus bzw. Tim Pritlove bei MM) davon leben muss wird sich zeigen. Aber Konstellationen können sich ändern, z.B. fangen mit fanbysauf einmal wieder Dominik Wagner und Martin Pittenauer was neues an. Und sei es nur, weil man unbedingt mal diese neue Software Hindenburg ausprobieren will (was ich gut verstehen kann)
Ich finds klasse, weil ich map wirklich vermisst habe.

Posted Montag, Januar 10th, 2011 under General.

Leave a Reply